Allgemein

Respektable Leistung in Gastein

Beim einzigen österreichischen „Heim“ Weltcuprennen der heurigen Saison stand in Gastein ein Parallelslalom auf dem Programm. Die gesamte Weltelite gab sich ein Stelldichein. Natürlich war nach dem ersten Einzug in ein Finale in Limone, auch hier in Gastein die Finalteilnahme das große Ziel. Mit Startnummer 26, zeigt auch die aktuelle Weltcupplatzierung, gab es für Sabine im ersten Heat der Qualifikation die zwölfte Zeit auf dem blauen Kurs. Nach einem guten zweiten Lauf auf Rot fehlten schlussendlich nur einige zehntel Sekunden für die begehrten Top16. Mit dem 20. Platz erreichte sie dennoch das bisher beste Resultat in einem WeltcupParallelSlalom.
Bevor der Weltcupzirkus Anfang Februar auf „Welttournee“ geht, es stehen Rennen in Korea, Japan und Kanada auf dem Programm, finden Ende Jänner die Weltmeisterschaften in La Molina (Spanien) statt. Ob der starken österreichischen Mannschaft reichten die bisherigen Platzierungen für Sabine noch nicht für eines der wenigen vier Tickets für die WM-Teilnahme.
Damit stehen im Jänner einige Europacuprennen am Programm, bevor es wieder auf große Fahrt geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*