Rennen

Topzeit von Sabine in Cortina

Im ersten Qualifikationslauf des Parallelslaloms in Cortina d’Ampezzo konnte Sabine wieder an die Topzeiten herankommen.
Sie zeigte nicht nur sich selber, dass sie nach der Verletzung bereits wieder gut in Schwung ist und fuhr die 3.beste Zeit auf ihrem Lauf heraus. Nur Julie Zogg, Weltcupgesamtsiegerin des Vorjahres, und Ester Ledecka, Siegerin im ersten Weltcup in Carezza, waren schneller. Dies gibt Selbstvertrauen, wenn auch der zweite Lauf nicht gelang und der Fehler im Flachstück die Finalteilnahme knapp verhinderte.
In großartiger Form ist derzeit ihr Teamkollege Alexander Payer von der Simonhöhe in Kärnten, welcher nach Carezza auch in Cortina ins Viertelfinale bei den Männern einzog. Hatte er in Carezza Weltmeister Landsmann Benjamin Karl bezwungen, schaltete er hier Andi Promegger aus, welcher auch schon Gesamtweltcupsieger war.
Alexander Payer und Sabine treten nunmehr auch als die Botschafter für die Skigebiete der Region Mittelkärnten auf.
Nun geht es einmal in die Weihnachtspause, wenn auch trainingsmäßig einiges am Plan steht. Immerhin möchte Sabine bis Gastein noch etwas an der Beständigkeit arbeiten.
Allen Fans wünscht Sie ein besinnliches Weihnachtsfest!
Region Mittelkärnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*