AllgemeinRennen

Crash in Bansko

FIS Snowboard World Cup - Bansko BUL - PGS - SCHOEFFMANN Sabine AUT © Miha Matavz/FIS

Nach der gelungenen Olympiaqualifikation in Rogla waren die beiden Weltcup PGS in Bansko ohne Druck zu fahren. Alle wollten sich nochmals optimal im Rennmodus bewegen, bevor die letzten Vorbereitungen für Korea anlaufen.

Leider waren gerade die Bedingungen in Bansko extrem schwierig. Im ersten Rennen am Freitag brach die Piste bereits bei der zweiten Quali, dennoch qualifizierten sich alle fünf österreichischen Damen und alle Olympiateilnehmer bei den Herren. Im Achtelfinale war aber dieses Mal für alle bis auf Benji Schluss, ihn erwischte es dann im Viertelfinale. Damit kein Österreicher auf dem Podest.

Sabine gelang beim zweiten Rennen eine tolle Performance und startete als Quali 4te ins Finale. Der Kurs war sehr schnell gesteckt und im Achtelfinale ging noch alles gut. Im Viertelfinale kam sie in voller Fahrt von der Piste, landete voll in den Netzen und blieb liegen. Eine Verletzung am Fuß konnte bereits vor Ort diagnostiziert werden, genaues wird die Untersuchung in Innsbruck zeigen.

Die Fans hoffen natürlich das Beste und wünschen alles Gute …