ErfolgeRennen

Sabine zu Saisonende bereits wieder am Board

Team Austria celebrates after Team PSL World Cup Winterberg © Oliver Kraus

Hart arbeitete Sabine nach ihrem Crash in Bansko am großes Ziel mit Saisonende wieder am Board zu stehen. Zwei Tage vor Winterberg gab ihr Prof Fink dazu grünes Licht, das Bein war soweit stabil. Klar konnte Sabine nicht ihr gelbes Trikot als Führende im Slalomweltcup verteidigen, ein Start aus dem Gate im Teambewerb, wo sie mit Alex ebenfalls führte, war möglich. So konnten sie den zweiten Rang im heuer erstmals ausgetragenen Snowboard Parallel Teamweltcup verteidigen.

Sabine kehrte beim Weltcupfinale in Winterberg wieder in den Weltcupzirkus zurück und wurde im Team herzlichst empfangen. Obwohl Sabine drei Weltcups ausließ, war die Saison eine ihrer erfolgreichsten. Dann hieß es für alle Abschied nehmen, beenden doch einige Boarder mit dieser Olympiasaison ihre Karriere, darunter auch ihre Teamkollegin Olympiasiegerin Julia Dumjovits.

Jetzt heißt es einmal für alle ausspannen, Sabine wird sich wie bereits schon in der Verletzungspause verstärkt dem Studium widmen um dann motiviert die Vorbereitungen für die nächste Saison in Angriff nehmen. Die Fans freuen sich, dass Sabine wieder auf den Beinen ist …