Partner

WM: Werbung für den Snowboardsport

Der erste Bewerb der alpinen Snowboardbewerbe im Rahmen der Heim WM am Kreischberg (Stmk) war eine Werbung für den Snowboardsport. Der Parallelslalom, welcher wie auch der morgige Parallelriesenslalom im Lachtal ausgetragen wurde, brachte tolle Leistungen und Stimmung. Sabine ist durch die bisherigen Saisonleistungen bei beiden Bewerben startberechtigt. Leider können unabhängig von der Stärke der Mannschaft je Nation nur vier Athleten bei Weltmeisterschaften antreten.
Eine große Fangemeinde reiste an, um Sabine anzufeuern. Für alle war die große Spannung zu spüren. Sabine gelang ein sehr guter erster Qualifikationslauf mit der 2.besten Zeit am Kurs. Die größte Anspannung gibt es im zweiten Qualilauf, wo von 32 Athleten auf 16 „reduziert“ wird. Ein nicht ganz perfekter Lauf ergab am Ende die 14. Qualizeit. Das große Ziel, die Finalteilnahme, war einmal geschafft, die Fans waren begeistert!
Im Achtelfinale kam es zum Aufeinandertreffen von Sabine mit Marion Kreiner, die wohl derzeit routinierteste Boarderin im starken österreichischen Team. Nach tollem Lauf beider Athleten hatte Marion mit 0,12 sec das bessere Ende für sich und konnte schlussendlich die Bronzemedaille gewinnen. Mit Julia Dumjovits, der letztjährigen Olympiasiegerin aus dem Burgenland als Silbermedaillengewinnerin ist ersichtlich, wie stark aktuell die österreichische Damenmannschaft ist.
Leider konnten die österreichischen Männer es nicht den Damen gleichtun, als bester Österreicher landete Lukas Mathis auf Rang 6.
Damit hat Sabine am ersten Tag einen guten Wettkampf geliefert, man darf gespannt sein wie es ihr im morgigen PGS ergeht … im Finale ist alles möglich und die Fans halten die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*