Rennen

Sabine freut sich auf Rogla

glacier-de-verra-103599_640

Nach Gastein erfolgte für die Weltcupboarder wieder der Umstieg auf die längeren Riesentorlaufboards. Einige Läufer nutzten daher die Gelegenheit am Kreischberg das FIS rennen als Vorbereitung mitzunehmen. Sabine kam mit der doch sehr harten Piste gut zurecht und fuhr mit starken Läufen bis ins Finale. Auch in ihrem sechsten Lauf war sie fehlerfrei und gewann das gut besetzte Rennen gegen die Russin Ilyukhina.
Nach einem weiteren Training zuletzt auf der Reiteralm ist Sabine für das morgige Weltcuprennen in Rogla gut gerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*