Rennen

Am Ende noch Top 10 im Gesamtweltcup

action_front1

Ein Sturz von Sabine in der zweiten Quali beim Saisonfinale in Winterberg verhinderte ein weiteres Topresultat in dieser turbulenten Weltcupsaison 2015/16. Aber es erwischte auch andere Spitzenläuferinnen. Das Finale verlief spannend und da nur eine Boarderin Sabine im Gesamtweltcup noch überholen konnte, freute sich Sabine schlussendlich über den Top10 Platz.
Damit geht eine Saison zu Ende, welche in der Vorbereitung durch die Verletzung im September beinahe vor dem Aus stand. Sabine startete anfangs bei den ersten zwei Weltcuprennen im Dezember noch mit Trainingsrückstand, zeigte aber bereits da, dass nicht mehr viel auf die Weltspitze fehlt (in Carezza schon Top16).
Das Highlight der Saison war sicher Gastein Anfang Jänner. Mit dem Podium im PSL zeigte sie, dass ab sofort wieder mit ihr zu rechnen ist. Der von den österreichischen Medien als historisch gefeierte Sieg im Teambewerb gemeinsam mit Alex Payer (das „Kärntner Team“) brachte ihr sogar die Nominierung als Boarderin of the week von der FIS ein.
Ein weiteres Podium mit dem 2. Platz in Kayseri, ihr erstes im PGS, rundete die Weltcuperfolge heuer ab. Schöne Erfolge waren darüberhinaus der Doppelsieg in den stark besetzten Europacuprennen in der Lenzerheide und der Sieg im FIS rennen am Kreischberg.
Ein letztes Mal wird Sabine heuer noch an den Start gehen. Am 19.-20.3. finden auf der Gerlitze noch die österreichischen Titelkämpfe im PGS, im Rahmen von zwei Europacuprennen statt.
Die Fans freuen sich auf diesen Event in der Heimat, trifft sich doch die Kärntner Snowboardfamilie zum Saisonausklang …

One comment

  1. Herzlichen Glückwunsch zum 10 Platz im Paralellweltcup. Schicke mir bitte ein Autogramm von dir an folgende Adresse Roland Breitwieser Spielplatzstraße 14 4661 Roitham.
    Dein Fan Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*