ErfolgeRennen

Podium in Gastein

Gastein_podium_2017

Nach Rang 7 in Carezza, Rang 6 in Cortina vor Weihnachten gelang Sabine beim Heimweltcup in Bad Gastein auch heuer der Sprung aufs Podium.

Schon die Qualifikation gelang glänzend. Im ersten Heat war sie 2.schnellste auf ihrem Lauf, mit solider Fahrt im Zweiten qualifizierte sie sich als 4.te für das Finale. Im Achtelfinale traf sie einmal mehr auf Patricia Kummer und hatte wie schon in Carezza und Cortina das bessere Ende für sich. Um ein Haar wäre sie im Viertelfinale wieder auf Ester Ledecka getroffen, Ekaterina Tudegesheva setzte sich jedoch im Achtelfinale gegen Ester durch. Nach einem leichten Fehler von Sabine schien das Viertelfinale bereits zu Gunsten der starken Russin gelaufen, Sabine startete eine Aufholjagd und konnte sich noch durchsetzen.

Im Semifinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit Teamkollegin Daniela Ulbing, welche ein tolles Rennen fuhr. Daniela konnte als Qualischnellste den Lauf wählen und auch Sabine gelang es nicht sie abzufangen. Die Zimmerkolleginnen gewannen schlussendlich ihre Finalläufe, Dani feierte ihren ersten Weltcupsieg und Sabine schaffte mit Rang 3 ein weiteres Podium im Weltcup!

Am Tag darauf stand wieder ein Teambewerb auf dem Programm. Sabine durfte auch heuer mit Alexander Payer als Austria 2 („Team Kärnten“) starten. Es gab tollen Snowboardsport zu sehen (wiederum live in ORF1). Nach dem Aufstieg im Achtelfinale kam jedoch dieses Mal für die Vorjahressieger Sabine und Alex im Viertelfinale das Aus. Mit Sieg (Daniela Ulbing/Benjamin Karl) und Platz 3 (Claudia Riegler/Andi Prommegger) für die beiden anderen österreichischen Teams brachte Gastein wahrlich einen Heimtriumph für die ÖSV-Boarder.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



*