RennenTraining

Rogla lässt grüßen!

?

Nach dem wiederholtem Podium im Heimweltcup in Gastein war die Publicity  groß und es hieß einmal durchschnaufen. In Hochficht fanden gleich darauf die Österreichischen Meisterschaften statt, wegen den Weltcups außerhalb Europa im Februar und den additiven Weltmeisterschaften im März bereits im Jänner anberaumt.

Das Wetter war mäßig, Bedingungen nicht leicht, nichtsdestotrotz gab es guten Snowboardsport gemeinsam mit dem österreichischen Nachwuchs.  Ein nicht optimaler erster Lauf ergab am Ende des GS Rang 4. Besser erging es Sabine mit „Ihrem“ Team am Nachmittag, der Teambewerb mit jeweils einem Top Weltcupläufer und Nachwuchsläufern konnte gewonnen werden!

Am Sonntag beim PSL ging es extrem knapp her, erst im großen Finale hatte Dani Ulbing mit 0,09sec das bessere Ende für sich. Die beiden Zimmerkolleginnen freuten sich aber gemeinsam über Gold und Silber für Kärnten. Überhaupt sind die vielen Erfolge der Kärntner Snowboarder ein Beweis der guten bisherigen Nachwuchsarbeit.

Dann hieß es vorbereiten auf Rogla. Die österreichische Weltcupmannschaft holte sich den letzten Schliff in Innichen. Der PGS in Slowenien, heuer am Samstag, 28.1. ist ein Highlight im alpinen Snowboardweltcup. Sabine möchte ihre tollen Ergebnisse in den ersten drei Weltcups dieses Winters fortsetzen und freut sich schon sehr. Einige treue Fans werden sich wieder vor Ort unter das snowboardbegeisterte Publikum mischen und viele daheim vor den Fernsehern die Daumen halten …